Marienbad

Eine lebendige Stadt

Marienbad (Mariánské Lázně) stellt eine der drei Kurstädte des westböhmischen Bäderdreiecks dar und befindet sich inmitten von grünen Hügeln im Westen der Tschechischen Republik. Hier finden sich wunderschöne Parkanlagen, romantische Kolonnaden und bezaubernde Pavillons, einladende Cafés sowie gemütliche Kurhotels. Marienbad ist ein Ort, an dem Geschichte und Moderne miteinander verknüpft werden. So sind die Spuren einiger berühmter Kurgäste der Vergangenheit auch heute noch in Marienbad zu sehen. Zu diesen berühmten Persönlichkeiten, die Marienbad in der Vergangenheit für einen Kuraufenthalt aufsuchten, gehören unter anderem der englische König Edward VII, Goethe,Edison, Freud, Kafka, Nobel und Nietzsche.

Kur & Wellness in Marienbad

Bereits seit dem 13. Jahrhundert wissen die ersten Siedler Marienbads um die heilende Wirkung der Heilquellen. Damals waren die Quellen jedoch inmitten des Buschwerks der wilden Wälder um Marienbad schwer zugänglich, weshalb die Menschen des Kurortes erst Ende des 18. Jahrhunderts mit der methodischen Erforschung des Mineralwassers begannen. Heute wurden im Kurort Marienbad zahlreiche Heilquellen entdeckt. So entspringen in der Stadt insgesamt 40 Quellen und in der unmittelbaren Umgebung von Marienbad 100 Mineralquellen. Bei all diesen Quellen handelt sich um kalte Säuerlinge mit einem hohen Mineralsalz- und Eisenanteil. Das Wasser dieser Quellen weist eine Temperatur von 7–10 °C auf, damit gehören diese Heilquellen zu den Kältesten in ganz Tschechien. Eine weitere Besonderheit dieses Mineralwassers ist die besonders heilende Wirkung. So ist oft eine Trinkkur effektiv genug, um bereits Beschwerden der Kurgäste zu lindern. In Kombination mit Mineralwasserbädern und Inhalationen gilt die Behandlung unterschiedlicher Indikationen als besonders erfolgsversprechend. Dabei werden insbesondere die sechs Hauptquellen Kreuz-, Rudolph-, Karolina-, Wald-, Ambrosius- und Ferdinandquelle eingesetzt.

Freizeit in Marienbad 

In der Kurstadt Marienbad finden sich viele interessante Sehenswürdigkeiten und Möglichkeiten seine Freizeit zu verbringen. Zum einen bietet sich das Kurzentrum Marienbads für ausgiebige und gemütliche Spaziergänge an, zum anderen darf ein Besuch bei der im Neobarock-Stil erbauten Hauptkolonnade Marienbads nicht fehlen. Direkt neben der Kolonnade befindet sich mit der „singenden Fontäne“ eine weitere beliebte Sehenswürdigkeit des Kurortes. Dieser einzigartige Springbrunnen feuert mithilfe von 250 Düsen seine Wasserstrahlen in eine Höhe von bis zu sechs Meter und bietet zum Klang klassischer Musikwerke ein besonderes Farb- und Formspiel. Für alle, die sich für schöne Architektur und Kirchen begeistern, bietet sich außerdem ein Besuch der Mariä- Himmelfahrts-Kirche sowie der russisch- orthodoxen St.-Wladimir- Kirche an, welche ebenfalls äußerst beliebte Attraktionen in Marienbad darstellen.

 

Hier geht es zu den Kurhotels in Marienbad: